News

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Entwässerungsplan

Vor ca. 100 Jahren wurde in der Schweiz die Schwemmkanalisation eingeführt. Sie hat die alten Entwässerungssysteme wie abflusslose Gruben, die den gesteigerten Hygieneanforderungen nicht mehr genügten, ersetzt. Durch die zunehmende Überbauung der Bauzonen zeigen sich aber auch immer mehr die Grenzen der traditionellen Schwemmkanalisation. Überlastete Kanalstränge führen bei Starkregen zu Überschwemmungen, kaputte Kanalisationen führen zum Austritt von Abwasser in die Umwelt, was im schlimmsten Fall zu einer Verschmutzung des Grundwassers führen kann.

 

Mit Hilfe des Generellen Entwässerungsplans ist es der Gemeinde oder den Abwasserverbänden möglich, den Ist-Zustand ihrer Siedlungsentwässerung zu erheben und in einem zweiten Schritt die vom Bund und den Kantonen vorgegebenen neuen Entwässerungsphilosophien zu planen und Schritt für Schritt umzusetzen.

 

 

Unsere Dienstleistung im Bereich GEP:

  • Erstellen des Generellen Entwässerungsplans auf Stufe Gemeinde und auf Stufe Abwasserzweckverband
  • Projektierung und Begleitung der Umsetzung der verschiedenen im GEP vorgeschlagenen Massnahmen
  • Nachführung des GEP
  • Beratung und Unterstützung der Gemeinden und Zweckverbände bei den regelmässigen Kontrollen durch den Kanton (GEP-Check)