Generelle Planung GWP

Trotz der grossen Wassermenge, welche die Schweiz nutzt, wird vom Oberflächen- und nutzbaren Grundwasser nur gerade 1,5% gebraucht – wir verfügen diesbezüglich über immense Reserven. Nicht eingerechnet ist dabei jedoch der virtuelle Wasserverbrauch, also das Wasser, welches in Produkten wie Jeans, Computern, Autos, Fleisch, Gemüse etc. steckt. Mit der Verlagerung von Produktionsstätten ins Ausland wird auch der entsprechende Wasserverbrauch aus der Schweiz ausgelagert – mit ein Faktor, der zum sinkenden Wasserverbrauch hierzulande beiträgt.

Das Generelle Wasserversorgungsprojekt (GWP) legt die notwendigen Anlagen fest, um die Versorgung des heutigen und zukünftigen Siedlungsgebietes mit Trink-, Brauch- und Löschwasser zu gewährleisten.

Jede Gemeinde ist verpflichtet, dem AWEL ein GWP zur Genehmigung einzureichen. Das GWP (bestehend aus Übersichtsplan, hydraulischem Funktionsschema, technischem Bericht und Kostenschätzung) ist eine zukunftsorientierte Planungsgrundlage und soll aufzeigen, wie die Wasserversorgung in der Gemeinde in ca. 30 bis 40 Jahren aussehen soll. Um mit der Planung und Entwicklung der Gemeinde Schritt zu halten (Nutzungsplanung, Bevölkerungsentwicklung, usw.), ist es unerlässlich, das GWP periodisch (mindestens alle 10 bis 15 Jahre) zu überarbeiten.

Unsere Dienstleistung im Fachgebiet GWP:

  • Visualisierung
  • Hydraulische Berechnungen, Netzsimulationen
  • Konzeptionelle Planung
  • Zusammenschlussprojekte
  • Nachführung des GWP
  • Trinkwasser in Notlagen TWN
  • Beratung und Unterstützung der Gemeinden und Zweckverbände bei den regelmässigen Kontrollen durch den Kanton

Ihr Ansprechspartner:
P. Elliker
Abteilungsleiter
Partner
044 817 80 52
peter.elliker(at)gujerag.ch